Alle Wege führen nach Rom – Jubiläumsreise der B+B Planer AG



Am 30. September 2011, also genau vor 10 Jahren, wurde die B+B Planer AG an der Herrengasse 12 in Schwyz gegründet.


Zur Feier des 10-jährigen Bestehen reisten wir Mitte September 2021 für eine viertägige Teamreise in die ewige Stadt.


Dank der frühen Abreise am Donnerstagmorgen, konnten wir bereits am Mittag unseren ersten Apero in Italien geniessen. An der Piazza Navona betrachteten wir die «Fontana dei Quattro Fiumi», also den Vierströmebrunnen, welcher von Gian Lorenzo Bernini im 17. Jahrhundert erbaut wurde.


Nach dem ausgiebigen Apero führte uns unser Reiseleiter Giuseppe Bilotta zu einer der bekanntesten Freitreppen der Welt, die spanische Treppe. Die dreigeteilte Treppe führt zur Kirche Santa Trinità dei Monti und nimmt Bezug auf die Heilige Dreifaltigkeit.


Der Freitag startete mit einem Spaziergang zur Engelsbrücke, welche über den Tiber zur Engelsburg führt. Schon von weitem sahen wir unser nächstes Ziel, die Basilika Sankt Peter, besser bekannt als Petersdom. Mit einer überbauten Fläche von 20'139 m² und einer stolzen Höhe von 133.30 Meter ist sie eine der grössten und bedeutendsten Kirchen der Welt. Beim Bau des Petersdoms von 1506 bis 1626 waren neun verschiedene Künstler und Architekten beteiligt, unteranderem Michelangelo Buonarroti und Gian Lorenzo Bernini.


Die Aussicht von der Kuppel über ganz Rom wollten wir uns nicht entgehen lassen, so quetschten wir uns durch die schmalen Treppengänge hinauf und erreichten nach 320 Stufen den Aussichtspunkt auf der Kuppel des Petersdoms.


Am Samstag stand eine Führung durch das Forum Romanum und durchs Kolosseum auf dem Programm. Das Forum Romanum ist das älteste römische Forum und war der Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens der römischen Kaiserzeit.

Das Kolosseum ist das grösste Amphitheater der Welt und wurde zwischen 72 und 80 nach Christus erbaut. Was früher Schauplatz für grausame und brutale Veranstaltungen war, ist heute ein Wahrzeichen der Stadt und ein Zeugnis für die hochstehende Baukunst der Römer in der Antike. So marschierten wir, wie damals die Gladiatoren, durch eine der 80 Eingänge in die imposante Arena hinein. Nach heutigen Berechnungen hat das Kolosseum, mit einer Grösse von 156 auf 188 Meter und einer Höhe von 48 Meter, Platz für 50'000 Zuschauer. Trotz einem 7 Meter dicken Betonfundament blieb die Arena über die Jahre nicht vor Bauschäden, durch Absenkungen und Erdbeben, bewahrt.


Zum Abschluss des Tages schlemmten wir ein leckeres Gelati vor dem bekannten Trevi- Brunnen. Mit der Hoffnung nochmals nach Rom zurückzukehren, befolgten wir die Legende und warfen eine Münze über die Schulter in den Brunnen.


Der Sonntag startet mit einer morgendlichen Besichtigung des Pantheons. Es gilt als eines der am Besten erhaltenen Bauwerke der römischen Antike und hatte mit 43.30 Meter Innendurchmesser, mehr als 1’700 Jahre lang den Titel für die weltweit grösste Kuppel. Allein die Aussparung in der Kuppel hat einen Durchmesser von neun Meter. Die Ausführung der Kuppel hat die damalige Bautechnik revolutioniert. Sie besteht aus einem Mix aus Beton, Tuff- und Bimsstein und hat kassettenförmige Einbuchtungen, sodass das Eigengewicht nach oben hin abnimmt. Die Öffnung in der Kuppel bringt nicht nur natürliches Licht in den Innenraum, sondern verringert zusätzlich das Gewicht der Kuppel. Sie ist bis heute die grösste unbewehrte Kuppel aus Beton und hat dadurch Baugeschichte geschrieben. Sie diente vielen bedeutenden Bauwerke als Vorlage, wie zum Beispiel dem Jefferson Memorial in Washington oder der St. Hedwigs- Kathedrale in Berlin.


Nach der Besichtigung hiess es bereits wieder Koffer packen und ab nach Hause. So schnell wie die viertägige Reise vorüber ging, so schnell verstrichen auch die letzten zehn Jahre. Wir bedanken uns herzlich bei allen Kunden und Firmen für die erlebnisreiche Zeit, voller spannender Projekte und gute Zusammenarbeit.


Auf weitere zehn Jahre!


Eure B+B Planer AG



Empfohlene Einträge