sanierung mfh mit abbruch u. neubau 2-FH, schützenstrasse 7, 6430 Schwyz

Planung                           B+B Planer AG, Schwyz

Baumanagement          B+B Planer AG, Schwyz

Bauherrschaft               Heidy u. Erich Reichmuth, Schwyz
Aufgaben                        Machbarkeitsstudie, Vor- und Bauprojekt, Baubewilligung,

                                          Ausführungsplanung, Ausschreibung, örtliche Bauleitung,                                               Baubuchhaltung, Inbetriebnahme

Baubeginn                      Januar 2020

Fertigstellung                Juli 2021

Fotos                                B+B Planer AG, Fabian Heinzer

Projektbeschrieb

Bestand

Die Liegenschaft GS-Nr. 1051 grenzt an die Schützenstrasse sowie an die Acherhofstrasse an. Darauf befindet sich auf der Seite Schützenstrasse ein 4-geschossiges Wohn- und Geschäftshaus. Im Erdgeschoss befand sich das Büro der Schwyzer Milchuus AG, in den darüberliegenden Geschossen befanden sich 5 Wohnungen. Auf der Seite Acherhofstrasse befand sich ein dreigeschossiges Wohnhaus. Das Untergeschoss sowie das Erdgeschoss waren zusammengebaut.

Auf der nordöstlichen Seite ist das Gebäude zudem im Unter- und Erdgeschoss mit dem Gebäude auf GS-Nr. 1061 zusammengebaut. Die übrigen, umliegenden Gebäude stehen sehr nah.

 

Auf der gegenüberliegenden Seite der Acherhofstrasse findet sich der denkmalgeschützte Acherhof, unter dem dreigeschossigen Wohnhaus führt der eingedolte Dorfbach durch. Zudem befindet sich die Liegenschaft im

 

Die bestehende Bausubstanz des dreigeschossigen Wohnhauses stammt aus dem 19. Jahrhundert, wurde vom Urgrossvater des Bauherrn 1899 gekauft und ca. 1965 umgebaut.

 

Die bestehende Bausubstanz des viergeschossigen Wohn- und Geschäftshauses stammt ca. aus dem Jahre 1976.

 

Sanierungsprojekt

 

Sanierung Mehrfamilienhaus

Das Sanierungsprojekt sah vor, dass die Büroräume im EG sowie Veloabstellplatz in zwei neue Wohnungen umgebaut werden.

Die südwestlich liegende Wohnung im 1. OG wurde dem neuen 2-Familienhaus zugeschlagen.

Die übrigen Wohnungen wurden im Grundriss leicht angepasst und einzelne Zimmer abgetauscht.

Die best. Aufzugsanlage wurde saniert und der Lift entsprechend vergrössert.

Die gesamte Gebäudehülle wurde energietechnisch auf den neusten Stand gebracht.

Das Dach ist neu gedämmt und mit den alten Biberschwanzziegeln neu eingedeckt worden. Die Fassade besteht im Sockelbereich aus einem grobkörnigen, in den übrigen Geschossen aus einem normalen Abrieb.

Die Holz-Metallfenster wurden ersetzt und die neuen Lamellenstoren in die Dämmebene verlegt.

Die best. Ölheizung wurde durch zwei Wärmepumpenheizungen ersetzt.

Der bestehende Innenausbau wurde komplett bis auf den Rohbau zurückgebaut. Alle Haustechnikinstallationen wurden erneuert und die Wandoberflächen sowie die Böden mit Unterlagsböden erneuert. Alle Nasszellen sowie die Küchen wurden erneuert.

Während den Bauarbeiten und aufgrund von Corona wurden den Wohnungen im 2. OG noch zusätzlich je ein Balkon angebaut.

 

Abbruch u. Neubau 2-Familienhaus

Das Sanierungsprojekt sah vor, dass das gesamte Wohnhaus mit der Bodenplatte abgebrochen werden. Der freigelegte Dorfbach wird auf die gesamte Gebäudelänge saniert.

Im neuen, dreigeschossigen Wohnhaus wurden zwei Wohnungen eingeplant, wobei die Wohnung im 1. OG in das Mehrfamilienhaus eingebunden wurde. Die südwestliche Fassade wurde einen halben Meter nach innen geschoben, sodass die Acherhofstrasse in diesem Bereich etwas breiter wurde. Die Geschosshöhen wurden an die heutigen Normen angepasst. Zudem soll die Geschosshöhe vom 2. Obergeschoss genau auf die Höhe des 2. OG Mehrfamilienhaus abgestimmt werden. Das Treppenhaus und der Aufzug vom Zweifamilienhaus grenzen direkt an das Mehrfamilienhaus an. Die Fassade in diesem Bereich ist eine hinterlüftete Holzfassade.

Im Untergeschoss befindet sich eine Wohnmobilgarage und offene Abstellplätze.

Die Sockelfassade besteht aus einem Sichtbeton und die Fassade der oberen Geschosse wurde mittels einer Aussendämmung mit glattem Verputz ausgeführt. Das Steildach ist mit neuen Flachziegeln eingedeckt. Die Fenster bestehen aus Holz-Metall und der Sonnenschutz ist mit Lamellenstoren gelöst. Die beiden Balkone sind mit einer Brüstung aus Metall und Holz ausgebildet.

Die Dachterrasse auf dem 1. OG verbindet das Mehrfamilienhaus mit dem Zweifamilienhaus und erzeugt so einen grosszügigen Aussenbereich.

 

Baustelleninstallation und Bauablauf

Der Platz vor Ort war äusserst knapp und es hatte kaum Lagerflächen und Parkplätze für die Unternehmer. Der Bauablauf sowie die Materialanlieferungen mussten entsprechend organisiert werden. Zudem erschwerte die Gewichtsbeschränkung (5t) auf der Acherhofstrasse die Anlieferung zusätzlich. Die Bauzeit betrug 18 Monate.

 

Wohnungsspiegel

MFH                                              2-FH

EG          1x 3.5 Zi.-Whg.                          1x 4.5 Zi.-Whg.

               1x 3.5 Zi.-Whg.

1 OG       1x 3.5 Zi.-Whg.                          1x 5.5 Zi. Whg.

2 OG      1x 2.5 Zi.-Whg.

               1x 4.5 Zi.-Whg.

3 OG      1x 4.5 Maisonette-Whg