top of page

Sanierung Pfarrkirche Unterägeri



Nach nicht ganz einem Jahr Bauzeit, erstrahlt die Pfarrkirche in Unterägeri in neuem Glanz. Infolge vieler Risse an Wänden und Böden musste diese saniert werden. Bevor der der alte Aussen- und Innenputz teilweise bis auf die Grundmauern entfernt wurden, mussten diverse Kirchenobjekte wie Orgel, Tabernakel, Beichtstühle usw. geschützt werden. Anschliessend wurden Rissüberbrückungen appliziert. Der neue Putz wurde frisch aufgebaut und im bestehenden Farbton gestrichen. Bei den Fenstern wurden die Gläser und Kittfugen innen und aussen kontrolliert und wo nötig ersetzt. Auch die Natursteinelemente wurden auf Beschädigungen kontrolliert und repariert. Die Decken, im Innern der Kirche, wurden gespachtelt und ebenfalls im bestehenden Farbton neu gestrichen. Die bestehenden Tonplatten wurden bis auf die Kirchengänge entfernt und mit neuen, dem Bestand angepassten, Tonplatten ergänzt. Im Zusammenhang mit der Risssanierung wurde entschieden, dass die elektrisch betriebene Sitzbankheizung demontiert wird. Diese wurde durch Rippenrohrheizköper, welche an der Fernheizung angeschlossen sind, ersetzt. Dazu mussten die Kirchenbänke demontiert und umplatziert werden. Anschliessend wurde der Boden im Hauptschiff demontiert und entsorgt. Die neuen Heizleitungen wurden verlegt. Anschliessend wurde in diesem Bereich ein neuer Holzboden verlegt und lackiert. Bei den Seitenschiffen wurden ebenfalls die Sitzbänke demontiert, jedoch wurde in diesem Bereich der Boden nicht demontiert. Hier wurde die alte Bodenbeschichtung abgeschliffen und frisch lackiert. Da bei den alten Sitzbankheizungen Asbest, festgestellt wurde, mussten diese separat demontiert und fachgerecht entsorgt werden, anschliessend wurden auch diese Bänke angeschliffen und frisch lackiert. Die elektrischen Komponenten und die bestehende Hörschlaufe wurden auf den neusten Stand gebracht. Der bestehende Glas-Windfang wurde mit einem automatischen Türöffner ausgestattet und auf den neuen Bodenbelag angepasst. Der Kunststoffbodenbelag zur Orgel wurde auf Grund des Alters entfernt und durch einen neuen Teppich ersetzt. Auf Grund der grossen Staubentwicklung während der Bauzeit, musste mehrmals eine Bau- und Schlussreinigung durchgeführt werden.


Alle Arbeiten wurden immer mit der Bauherrschaft, den Planungsteams und dem Amt für Denkmalschutz vorgängig besprochen und freigegeben.


Wir danken der Kirchgemeinde Unterägeri für den sehr interessanten Auftrag und wünschen allen Kirchengänger besinnliche Momente in der neuen Kirche in Unterägeri.

Comments


Empfohlene Einträge
bottom of page